Antifa enthüllt Querfront-Strukturen

Ich habe gerade ein interessantes Dokument gefunden, das die Antifa auf Twitter verbreitet mit den folgenden Worten: „Ne eklig braun gefärbte Querfrontsuppe schwappt am Samstag unter Aufruf von Nicht-Ohne-Uns & Corona-Rebellen mit ner Parade durch Berlin – Die Akteure als PDF im Überblick. Am besten mal Leuten zeigen, die das noch für ne ‚unpolitische‘ Grundrechtedemo halten, damit die Assis nich noch mehr Zulauf kriegen und n paar Schlafschafe aufwachen und lieber Zuhause bleiben.“

Bis heute hat sich die „KDW“ nicht geäußert zu den Vorwürfen der Antifa.Ich hatte u. a. die „KDW“ am 18. April öffentlich aufgefordert, sich von Rechts zu distanzieren, nachdem meine persönlich übermittelten Aufforderungen ungehört blieben.

Das recht umfangreiche Dokument, das die Antifa heute veröffentlichte, läßt die unterlassene Mitwirkung der „KDW“ an der Aufklärung der Querfront-Bildung und rechten Unterwanderung in einem neuen Licht erscheinen und führt zu der berechtigten Frage: Ist die „KDW“ eine Komplizin?

Die Informationen in dem Dokument der Antifa zeugen von intensiver Recherche und enthüllen Querfront-Strukturen bei Demonstrationen gegen die Eindämmungsmaßnahmen in Berlin. Das Papier deckt sich in Teilen mit den bisherigen Ergebnissen meiner eigenen Recherchen, aber vieles ist auch neu für mich, z. B. wie generalstabsmäßig geplant die Unterwanderung von Nicht-Ohne-Uns durch rechts erscheint nach dem Lesen des Papiers, das sich hier findet:

https://drive.google.com/file/d/1yJpGTTlQVS6CahFohdUx3jUT1N25AhwU/view

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.