Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Auswandererhaus in Bremerhaven

Heute traf die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel zu ihrem Abschiedsbesuch in Bremerhaven ein. Dort wurde Merkel von Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz (beide SPD) vor dem Deutschen Auswandererhaus empfangen. Mit Applaus und Trillerpfeifen schlossen sich und hundert Schaulustige der Begrüßung Merkels an. 

Die geschäftsführende Bundeskanzlerin trug sich in das Goldene Buch Bremerhavens und in das Gästebuch des Auswandererhauses im Foyer des Migrationsmuseums ein. Daraufhin folgte die Besichtigung der Ausstellung und ein Austausch mit Vertretern wissenschaftlicher und ausstellender Einrichtungen in Bremerhaven.

Die Bundeskanzlerin besuchte das Auswandererhaus damit zum dritten mal. Bremens Bürgermeister Bovenschulte teilte mit, dass es Merkels ausdrücklicher Wunsch gewesen war, das Museum noch einmal zu besuchen. 

Das Auswandererhaus wurde 2005 eröffnet und beschäftigte sich ursprünglich mit den Ursachen von Auswanderung. Mehr als sieben Millionen Menschen zogen über Bremerhaven in die Neue Welt. Vor neun Jahren kam ein Anbau hinzu, der ermöglichte, die 300 Jahre alte deutsche Einwanderungsgeschichte abzubilden. Ein zweiter Erweiterungsbau wurde im Juni diesen Jahres eröffnet. 2007 wurde das Auswandererhaus als Europas «Museum des Jahres» ausgezeichnet.

Bild PhilippN https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Auswandererhaus#/media/Datei:Deutsches_Auswandererhaus_Bremerhaven_09-2008.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.