Bundeskanzlerin bespricht Konflikt in Ostukraine

Wie der Sprecher der Bundesregierung, Steffen Seibert, mitteilte, traf sich Bundeskanzlerin Angela Merkel digital mit dem Präsidenten der Französischen Republik, Emmanuel Macron, und mit dem Präsidenten der Ukraine, Wolodymyr Selensky via Videokonferenz.

Die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen zur friedlichen Lösung des Konflikts in der Ostukraine standen im Zentrum des Gesprächs.

Die Bundeskanzlerin, Präsident Macron und Präsident Selensky erklärten ihre Bereitschaft, die Bemühungen im Normandie-Format fortzusetzen. Die Beschlüsse des Pariser Gipfels von Dezember 2019 vollständig umzusetzen hat für die Bundeskanzlerin, Präsident Macron und Präsident Selensky besondere Priorität.

Die Bundeskanzlerin und Präsident Macron telefonierten im Anschluss mit dem russischen Präsidenten Putin. Dabei ging es ebenfalls um den Konflikt in der Ostukraine.

Merkel und Macron riefen den russischen Präsidenten dazu auf, die Verhandlungen im Normandie-Format voranzubringen.

Das Gespräch führte zu der Einigung, dass die Präsidenten ihre Außenminister bitten würden, sich zeitnah zu treffen.

Bild: Andrew Butko https://en.wikipedia.org/wiki/War_in_Donbas#/media/File:2014-04-15.Протестыв_Донецке_001.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.